Home » Presse » Presse Archiv » Pressemeldungen » Apotheker unterstützen Deutschlandstipendiaten

Pressemeldung

Apotheker unterstützen Deutschlandstipendiaten

3. November 2016

An keinem Institut der Uni Leipzig werden – gemessen an der Zahl der Studierenden – so viele Deutschlandstipendien vergeben wie am Institut für Pharmazie. Etwa fünfzehn Prozent der Pharmaziestudierenden, 27 Studenten, werden aktuell durch ein Stipendium unterstützt. Im Vergleich zum Vorjahr ist die Zahl derer sogar noch um elf gestiegen. 

 

„Uns freut, dass hauptsächlich Inhaber öffentlicher Apotheken ein Deutschlandstipendium für ein oder gleich mehrere Jahre fördern. Dies geschieht auch vor dem Hintergrund, aktiv pharmazeutischen Nachwuchs für die eigene Apotheke zu finden“, so Thomas Dittrich, Vorsitzender des Sächsischen Apothekerverbandes e. V. (SAV). Der SAV selbst unterstützt zwei Deutschlandstipendiaten. „Die Generationen übergreifende Unterstützung wird in kaum einem anderen Studiengang der Universität Leipzig so aktiv betrieben wie bei den Pharmazeuten.“

 

Mit einem Deutschlandstipendium werden herausragende Studienleistungen ebenso anerkannt wie das außeruniversitäre Engagement der Studierenden und Studienleistungen. Seit mittlerweile drei Jahren können Pharmaziestudierende an der Universität Leipzig vom Deutschlandstipendium profitieren.


Der Sächsische Apothekerverband e. V. vertritt die wirtschaftlichen, politischen und gesellschaftlichen Interessen von über 900 Apotheken im Freistaat. Er ist Vertragspartner für die Arznei- und Hilfsmittelversorgung mit den gesetzlichen Krankenkassen sowie sonstigen Kostenträgern.

 

Ansprechpartnerin Sächsischer Apothekerverband e. V.:
Dr. Kathrin Quellmalz
Tel. 0341-3365244; E-Mail: quellmalz@sav-net.de
Thomaskirchhof 12, 04109 Leipzig

« zurück
Home » Presse » Presse Archiv » Pressemeldungen » Apotheker unterstützen Deutschlandstipendiaten