Home » Presse » Presse Archiv » Pressemeldungen » Zukunft des Pharmazeutischen Instituts in Leipzig weiter unsicher

Pressemeldung

Zukunft des Pharmazeutischen Instituts in Leipzig weiter unsicher

8. Juni 2012

In einem Gespräch zwischen den Vertretern der sächsischen Apotheker und dem Abteilungsleiter Hochschulen des Sächsischen Staatsministeriums für Wissenschaft und Kunst, Dr. Werner, wurden seitens des Ministeriums keine Aussagen zum Erhalt des Pharmaziestudiums in Leipzig gemacht.

Friedemann Schmidt, Präsident der Sächsischen Landesapothekerkammer betonte erneut die Notwendigkeit, die Ausbildung von Pharmazeuten zu verstärken, um nicht in wenigen Jahren Versorgungsengpässe bei den Apotheken zu erleben, wie sie derzeit bei Ärzten sichtbar sind. Die Vorsitzende des Sächsischen Apothekerverbandes, Monika Koch, wies daraufhin, dass in Sachsen in Kürze der Modellversuch zur besseren Versorgung mehrfach erkrankter älterer Menschen starte. Hier werden zusätzliche Apotheker benötigt, die in Sachsen derzeit eine hervorragende Ausbildung genießen, da in Leipzig bereits das Fach Klinische Pharmazie etabliert sei.

« zurück
Home » Presse » Presse Archiv » Pressemeldungen » Zukunft des Pharmazeutischen Instituts in Leipzig weiter unsicher